Verdiente Revanche

Mit einem 28:24 Sieg ist der TSG Ersten unter lautem Applaus der Benrather Zuschauer die Revanche gegen die TG 81 Düsseldorf aus Oberbilk gelungen.

Damit fuhr die TSG einen Sieg ein, den sie sich über eine starke Abwehrleistung und ein hohes Tempo bis zur letzten Minute verdiente. Vor allem eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ermöglichte den Erfolg, nachdem es zur Halbzeitpause noch 11:12 für den Gast stand.

Doch warum eigentlich Revanche? Es war kein normales Rückrunden-Spiel für unsere in Blau gekleideten Akteure. Die Schmach von Hinspiel saß tief in den Köpfen der Spieler, als man gegen einen langsamen, aber umso brutaleren, fernab des Erlaubten tätlichen Gegners mit zwei Toren unterlegen war.  Diesem Anti-Handball wollte die TSG im Rückspiel die passende Antwort geben, und das gelang insbesondere in der zweiten Halbzeit über die starke Kondition und das beherzte, aber faire Unterbinden des gegnerischen Spielaufbaus durch eine offensive Deckungsformation.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigte die TG 81 sein aus dem Hinspiel bekanntes Gesicht. Mit Schlägen ins Gesicht, wie selbstverständlich von den Unparteiischen nicht geahndet, begrüßten die Oberbilker unsere Mannschaft fast wie im Hinspiel. Doch diesmal ließen sich unsere Jungs von dieser „Spielweise“ nicht beeindrucken. Nach einigen Schwächen im Benrather Abschluss zog die TG 81 zwischenzeitlich zwar auf 3 Tore weg,  zur Pause war die TSG jedoch wieder voll im Spiel.  In der zweiten Halbzeit bleib die Partie zunächst eng, ehe die Benrather zum ersten Mal auf 23:20 wegziehen konnten.  Kurz darauf konnte die TG zwar noch einmal den 23:23 Ausgleich erzielen. Am Ende zog die TSG jedoch in Folge einer offenen Manndeckung, mit der Trainer Hampel unter vollem Risiko auf Sieg setzte,  über erfolgreich abgeschlossene Tempogegenstöße auf 28:24 davon, was das Endergebnis besiegelte.

Nächste Woche tritt die Erste am Samstag um 16:30 zu Gast beim Meerbuscher HV an. Seid alle dabei!

Eure TSG Erste

Torschützen:  Brendel (TW), Kiekbusch (7), Sevecke (4), Pachal (4), D.Czech (4), Dick (4), Prommer (2), Schluesener (1), Sorge (1), Eckert (1), Schneider.

Es fehlten verletzungsbedingt: Erdmann, P. Czech, Mikosz (TW), Peters (TW).


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.