Es geht doch !

TSG Benrath : Solingen BHC 37:26
Im Vorfeld hatte uns trotz dem Sieg in der Hinrunde wohl niemand in
der Favoritenrolle gesehen. Die Ausfälle von Keke und Pike machten die
Ausgangssituation nicht besser. Dennoch konnten die Zuschauer in der
Kobi am Samstag den deutlichsten Sieg der Ersten in der bisherigen
Saison bestaunen.

Besonders in der ersten Halbzeit stand die Deckung
kompakt und war aggressiv genug, um den Rückraum der Gegner zu
unterbinden. Tore fielen in erster Linie über Einläufer, Kreis und die
Außen. Die TSG topfte von allen Positionen, allen voran die
Mittelposition in Person von Stefan Hampel, der allerdings mit nur 14
Toren einen deutlichen Rückgang seiner Leistung verzeichnete :).
Zwischen den Pfosten brachte (nach einer roten Karte von Kai) Josh
eine gute Leistung. Bis zum Platzverweis hatte Kai eine 50/50 Quote!
(10 Würfe, 5 Treffer). Bis zum Halbzeitpfiff hatten wir uns einen 10
Tore Vorsprung erkämpft. Leider gelang es uns nach dem Wiederanpfiff
aufgrund einiger unkonzentrierter Momente nicht, die Führung auszubauen.

Die 2 Punkte waren aber bitter nötig. Da die Bergischen Panther mit
25:18 gegen Team CDG/Wuppertal gewannen, hätte uns eine Niederlage auf
den Abstiegsplatz verwiesen.

Torschützen: Wolfschläger, Sorge; Hampel (14/6), Dick (8), Düber (4), Trost (3), Schlüsener (3), Weissler (2), Erdmann (1), Karantonis (1), Dominik Czech (1), Pachal.

Danke auch Josh, Tobi und Knick, die ausgeholfen haben.

Abstiegskampf!

Nach kurzer Abwesenheit aus Trauer um den Abschied von Hansi  
Hinterseeer meldet sich auch unsere Berichterstattung zurück ? Leider  
mit ähnlich schlechten Nachrichten wie dem Rücktritt von Hansi.

Mit 8:22 Punkten steht die Erste punktgleich mit den Panthern zwar noch
nicht auf dem Abstiegsplatz, ist aber dennoch kurz davor. Wie kam es
dazu?

Nachdem die Jahreseröffnung gegen Wermelskirchen nicht nur
danebenging, sondern mir 34:23 auch dem Torverhältnis schadete, ließen
wir uns auch in der eigenen Halle die Punkte vom Team CDG Wuppertal
mit 26:27 nehmen.

Die Partie Velbert/Heiligenhaus war – wenn auch eine Niederlage – ein
Höhepunkt der Saison. Dem tabellenzweiten lieferten wir gegen jede
Erwartung eine Partie auf Augenhöhe, in dem zu keinem Zeitpunkt eine
Mannschaft mit mehr als 1 Zähler in Führung ging. Alle trafen, die
Pässe kamen an und Stefan kratze mit 16 Toren am eigenen ewigen
Vereinsrekord von 18 Toren.

Nur die Deckung ließ zu wünschen übrig und
ermöglichte es den Gästen, die Punkte aus der Kobi am Ende glücklich
mit nach Hause zu nehmen (34:35). Schade. Aber auf diese
Angriffsleistung müssen wir aufbauen und die Deckung weiter verbessern.

Eine Ebenso knappe wie torreiche Partie gab es vergangenes Wochenende
gegen die Hallenbadaktivisten vom TV Hückeswagen. Ähnlich wie gegen
Heiligenhaus glich die Deckung einem Schweizer Käse. Auch wenn nur
zwei der Gastgeber aus dem Rückraum gefährlich agierten, fielen immer
wieder einfache Tore von den Halbpositionen. Nach 60 Minuten stand es
41:38 ? das bisher wohl höchste Ergebnis der Liga.

Nun stehen wir unter Zugzwang: gegen Solingen müssen Punkte her!
Die Mannschaft wünscht allen Fans und Spielern eine gute
Karnevalszeit, den Studenten Erfolg bei den Prüfungen um beim nächsten Heimspiel gegen Solingen BHC in  voller Halle den ersten Sieg des Jahres einzufahren!

Anpfiff ist am 16.02.2013 um 20 Uhr in der Kobihalle.