Punkte bleiben beim Favoriten

 TSG Benrath 1M – Mettmann Sport 2M 27:29

Der Favorit am vergangenen Samstag waren eindeutig die Gäste: Mettmanns junger Kader war mit 8:6 Punkten vor dem Spiel zwar punktgleich der TSG, holte aber auch gegen hochkarätige Teams wie Langenfeld (19:21) Punkte.

Dennoch wäre alles drin gewesen, mit einem Sieg wären wir an Mettmann vorbeigezogen. Dazu sollte es jedoch nicht kommen. Wir erwischten einen guten Start (4:1).

Mettmann verschoss viel aus dem Rückraum, wir konnten dagegen den ein oder anderen Ablauf zielbringend anwenden. Dann machten uns die Einläufer und der Kreis zu schaffen, Mettmann schloss auf (5:5) und ging in Front.

Im weiteren Spielverlauf zeigten die Gäste ihre wahren Qualitäten und zogen mit 6 Toren davon. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung Schritt für Schritt einschmelzen. Mehrere Zeitstrafen der Gegner sorgten für Überzahlsituationen, die wir ausnahmsweise gewinnbringend nutzen konnten.

Unsere nun offensiver eingestellte Deckung konnte den Gegner ausreichend verunsichern und wir kamen auf zwei Tore heran. In der spannenden Schlussphase hatten wir in mehreren Anläufen der zweiten Welle zwar die Chance zum Anschlusstreffer, diese blieb aber durch zu hektische und wenig durchdachte Abschlüsse ungenutzt.

Jetzt gilt es, am Sonntag, den 2.12.2012 um 11:00 Uhr in der Kobihalle, gegen Beyeröhde nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Deshalb freuen wir uns zu dieser unmenschlichen Zeit (wer denkt sich solch einen Termin aus?) auf Eure Unterstützung !

Positives Punktekonto

Ohligser TV  – TSG Benrath 1M –  27:30 (14:15)

Die Erste kann ein fast schon historisches Ereignis feiern. Seit langer Zeit haben wir wieder ein positives Punktekonto. 8:6 Punkte verzeichnen wir nach sieben Spielen. Das negative Torverhältnis (-4) ist nur dem Umstand geschuldet, dass der Sieg über Solingen BHC annulliert wurde (die Punkte blieben uns, die Tor nicht).

Ohligs empfing uns am vergangenen Sonntag – nach wenigen Abgängen der Saisonpause – mit einer nur leicht veränderten Mannschaft. Seitens der Gäste waren es dann die eigenen Neuzugänge, die zu Beginn der Partie Benrath in Front brachten. Sven traf immer wieder mit unkonventionellen Würfen von RR, und auch die zweite Generation der Svens(ons) bewies mehrere Male echtes Auge.

Stefan Hampel

Bester Schütze der TSG am Sonntag: Stefan Hampel mit 8 Toren

In den ersten Minuten zeigte Kai eine starke Leistung zwischen den Pfosten. Nach einem guten Beginn (2:6) ließ das Team jedoch nach. Besonders in der Deckung fehlte die nötige Aggressivität. Zwar bedrängt, aber nie konsequent gestört kam der Rückraum der Gäste immer wieder zum Wurf. Nach dem 8:8 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch ohne Favoriten. Halbzeitstand war 14:15. Ohligs schaffte es jedoch nie, in Führung zu gehen. Die erste 3 Tore Führung der zweiten Halbzeit war das 17:20. Die Führung retteten wir mit zwei Ausnahme (20:22 und 24:26) über die Zeit.

Wie vom Trainer angekündigt, gab der Tabellenletzte die Punkte also nicht leichtfertig her. Auf eigener Seite wurden besonders in der Deckung einige Lücken offenbart. Daran muss und wird gearbeitet werden.

Namen und Zahlen: Kai, Markus, – Jens (3), Paik (1), Chris (3), Jan (2), Stefan (8), Fabian (3), Justin (2), Svenson (3), Sven (5), Carsten, Keke

Aktuelle Entwicklung der Herren

Auch wenn Siegserien noch nie unsere Stärke waren, konnte die erste nach dem Sieg über Solingen zumindest einen weiteren gegen die HSG Rade/Vormwald dranhängen.

Mit 30:19 bedankten wir uns bei den Fans in der Kobi-Halle erstmals in dieser Saison für ihren Beistand. Der (nach eigener Aussage) Aufstiegskandidat Langenfeld zeigte uns dann mit seinem schnellen und routiniertem Spiel die Grenzen auf.

Mit 35:25 zeigten wir die zweitschlechteste Angriffsleistung der Saison gepaart mit der schlechtesten Abwehr. Mit der nötigen Rückendeckung der Heim-Fans konnten wir dem aktuell Tabellendritten TB Wülfrath dann knapp (29:26) zwei Punkte klauen.

Das bringt uns ein ausgeglichenes Punktekonto von 6:6 Punkten.